Musik und Physik 2 (2016/2017)

Lotusflöte trifft auf Tongenerator, Klarinette auf Sequenzer.
Der Konzertsaal wird zum Live-Experimentallabor. Modulare Klangbausteine bilden die Grundlage für hybride Klangwelten, kodierte Rhythmen und Performances.
Gemeinsam mit Studierenden des Instituts für Musik haben Jugendliche der Jean-Paul-Schule und Grundschüler aus Wolfsanger sich mit elektronischer Klangerzeugung auseinandergesetzt und diese mit akustischen Instrumenten verbunden.

Klasse 4c der Grundschule Wolfsanger-Hasenhecke
Klasse W1 der Jean-Paul-Schule Kassel
Kathrin Vogler und Studierende des Instituts für Musik, Universität Kassel

Abschlusskonzerte am Freitag, 20. Januar 2016, 11.00 und 16.00 Uhr
im Konzertsaal des Instituts für Musik
Universität Kassel, Mönchebergstraße 1

mit freundlicher Unterstützung von
Kassel Kulturamt, Wingas und IfM

Ein Projekt der Universität Kassel FB 01/Institut für Musik | kontakt@neuetoenefuerjungeohren.de | Impressum | Datenschutz